WILHELM KLOTZEK / DAVID POLZIN November 2011

WILHELM KLOTZEK / DAVID POLZIN
Saturday 5 November 2011 – Friday 11 November 2011

Antenne Togo

Samstag 5. Nov. 19 bis 21 Uhr personal fuckers

hier der Link:

aufgrund technischer Verpeilung gelang es uns nur wenige Minuten vor der Sendung aufzunehmen.  

Dienstag 8. Nov. 19 bis 21 Uhr historische Lektionen

Jetzt die zweite Sendung zum nachhören, komplett

und in gewohnter qualität: hier der Link:

Original leider nicht mehr auffindbar

Donnerstag 10. Nov. 19 bis 21 Uhr alle Antworten

hier der link zur letzten sendung

und einen lieben dank an alle

zuhörer….on your ear!!http://soundcloud.com/t-t-13/3-sendung-alle-antworten

W:

Kannst du bitte deine Sonnenbrille abnehmen?

D:

Man, ey die Sonne knallt mir in die Fresse, ich kann das nicht so ab, wie du

W:

Ey alter, du hast Jahre lang keine Sonnenbrille gehabt und jetzt gibt dir Moshik

mal eine Sonnenbrille und die setzte jetzt die ganze Zeit auf. Ich sag dir, zum

Gespräche führen ist Sonnenbrille echt nicht cool.

D:

Ist auch irgendwie wie die Antenne jetzt.

Kellnerinn kommt

D:

Gibts eine Karte?

Kellnerin: Eine Karte gibt’s drinnen, ja.

D:

Ich komm gleich rein.

W:

Hier ist auch Selbstbedienung.

D:

Ach ja, steht ja hier. Bis gleich.

D:

Das sieht ja nett aus, das Bier.

W:

hmhm aber was ich sagen wollte zur Kommunikation mit Sonnenbrille,

ich hatte mal eine Sonnenbrille in letzter Zeit gehabt, die war so verspiegelt.

Da war ich dann so mit Anna und Milan unterwegs und dann hab‘ ich mich

auch mit Anna unterhalten und da

meinte sie zu mir: „weeste wie beschissen

dit ist sich mit Dir zu unterhalten? Man sieht ja die ganze Zeit nur sich selber“.

D:

Well,well, das ist jetzt nicht irgendwie eine neue Erkenntnis für mich, ich hasse

das auch aber ich meine zwischen uns, was denkst du denn jetzt? Willst du

mir denn die ganze Zeit in die Augen gucken? Was fehlt dir denn da jetzt?

Verstehst du?

W:

Das ist einfach so wie man dem Anderen gegenübersitzt, und Kommunikation,

wie dir dein lieber Freund schon mal erzählt hat. Du weist ja, die erste Form

der Kommunikation war die mit dem Körper und dann kam erst die Sprache.

D:

Nein, das war aääh, das ging ja um Medien dabei.

W:

Ja genau

D:

Das hast du dir jetzt auch ein bisschen selber ausgedacht.

W.

Ist aber trotzdem richtig

D:

Ist O.K. ja

W:

Wieder mal richtig

D:

ja.

W:

Und wenn man sich mit jemanden unterhält kann man an seiner

Körpersprache ablesen…… dieses in die Augen gucken ist schon wichtig. Und

wenn du es jetzt nicht willst…

D:

Nee, nee das ist schon dem entsprechend, das ist jetzt hier unser Projekt in

klein, verstehst du? Denn du wirst mich auch da nicht sehen und mir in die

Augen gucken können.

W:

Und deswegen werde ich wie jetzt auch, dich darauf hin auch mal angreifen..

D:

Du kannst es gern versuchen aber da prallt auch viel ab, ick bin unter Stealth

W:

Unter was?

D:

On stealth, ich befinde mich in einer Form die konstruiert ist um Dinge

abprallen zu lassen.

W:

Und das als performer dann auch?

D:

Na sicher, also quasi die Übertragung steuernd. wie ne semipermeable

Schicht, eine halb durchlässige Schicht…

W:

Jetzt wird es aber kompliziert

D:

Ok. vergiss diesen Begriff, semi-halb, permeable-durchlässig.